Musikstiftung im Kirchenkreis Stolzenau-Loccum

Willkommen auf der Seite der Musikstiftung im Kirchenkreis Stolzenau-Loccum

1396257526.xs_thumb-

Stimmungsvoller Abend mit Trio

Musikstiftung Stolzenau-Loccum erfreut Zuhörer mit Weinfest in Warmsen

 Am Samstagabend , 14.Oktober, war in Warmsen zu hören:
„ Danke, ein rundum gelungener Abend !“ Goldene Oktoberstimmung und musikalische wie kulinarische Leckerbissen bereiteten den Gästen einen sehr gemütlichen und stimmungsvollen Abend. Die Musikstiftung Stolzenau-Loccum hatte geladen und viele Gäste kamen. Schon zum kleinen Konzertteil der Veranstaltung nippten die Gäste an vier verschiedenen Weinen, die später näher vorgestellt und über deren Herkunft berichtet wurde.

Die Musiker Tonka Angelhoff (Geige), Berit Hummel (Flöte) und Andrè Hummel (Klavier) spielten Stücke von Bach, Haydn und Mélanie Bonis.

Die drei Musiker harmonierten so schön, dass es eine Freude war zuzuhören und zu beobachten, wie die Musiker Spaß an dem gemeinsamen Spiel hatten.

Ein Stück der französischen Künstlerin Bonis zog die Zuhörer besonders  in den Bann: Musik wie eine schöne Träumerei. Daher war es sehr schön, dass Andre Hummel über diese Künstlerin einiges zu erzählen hatte.

1858 in Paris geboren publizierte sie ihre Werke unter dem Pseudonym Mel Bonis. Cesar Franck vermittelte ihr ein Studium am Pariser Conservatoire, wo sie auch Claude Debussy traf. Um eine Heirat mit einem Studienkollegen zu verhindern, wurde sie mit einem 22 Jahre älteren Mann verheiratet. Erst mit 42 Jahren um 1900 konnte sie sich verstärkt ihren Kompositionen widmen. Hierfür erhielt sie mehrere Kompositionspreise. Ihr Werk  erfährt erst in den letzten Jahren vermehrt Aufmerksamkeit.

Und was begeisterte noch? Natürlich die von Tonka Angelhoff, Berit und Andre Hummel so leidenschaftlich und schön vorgetragene Salonmusik.

Ein Genuss und Streicheleinheiten für die Seele an einem goldenen Oktober-Abend in Warmsen.

Bild: Musikstiftung Stolzenau-Loccum

1396257526.xs_thumb-

Musik im Herbst zum guten Wein - Musikstiftung Stolzenau-Loccum lädt nach Warmsen

Wann?
14.10.2017, 19:00 Uhr
Was?
Medium
Bild: KK Stolzenau-Loccum
Schon Schubert ließ keine Gelegenheit aus, um mit seinen Freunden einen schönen Schoppen Wein zu trinken. Sie haben die Gelegenheit, gut gemachte Musik zu hören und nach dem Ohrenschmaus auch mit einem Glas Wein den Gaumen zu erfreuen. Die Musikstiftung lädt ein zum Musikalischen Weinfest am Samstag, den 14. Oktober 2017, 19.00 Uhr in das ev.-luth. Gemeindehaus in Warmsen (31606 Warmsen, Hauskämper Str. 4).

Tonka Angelhoff (Geige), Berit Hummel (Flöte) und Andrè Hummel (Klavier) spielen Stücke von Bach, Haydn und Mélanie Bonis. Und dann zum Wein Salonmusik - gerne darf dazu getanzt werden! Sie können verschiedene Weine probieren, bestellen und kaufen. Zum Wein servieren Kuratoriumsmitglieder kleine selbst vorbereitete Snacks.
Herzlich willkommen!
Wo?
Ev. Gemeindehaus Warmsen
Hauskämper Str. 4
31606 Warmsen
1396257526.xs_thumb-

Siedlerhof-Sommerfest am 6. Aug. 2017 in Stolzenau

Kuratoriumsmitglieder und Freundinnen der Stiftung boten am Stand der Musikstiftung eine erfrischende Erdbeerbowle an -  eine willkommene Erfrischung bei sonnigem Wetter! Viele Gäste  nahmen das Angebot gerne an, so auch die Landtagsabgeordneten Grant Hendrik Tonne und Helge Limburg. Auch Gespräche über die Stiftungsarbeit kamen nicht zu kurz.

 Text und Fotos Ilse Klein-Schumacher

Bild: 1 Grant-Hendrik Tonne, Vorsitzende Ilse Klein-Schumacher, Helge Limburg

       2  Rosi Backhaus, Petra Runge


Bild: KK Stolzenau-Loccum

1396257526.xs_thumb-

Mit Erdbeerbowle Musik fördern

 

Stolzenau, Samstag 10. Juni 2017

 Die Musikstiftung Stolzenau-Loccum präsentierte sich auf dem gelungenen Fest des Kirchenkreises Stolzenau-Loccum rund um die St. Jacobi-Kirche in Stolzenau. Durch die Möglichkeit, über die Musikstiftung, Förderzweck und bereits geförderte Aktivitäten mit vielen Besuchern ins Gespräch zu kommen, wird das Kennen und Wissen um die Musikstiftung stetig wachgehalten. Eine wunderbar erfrischende Erdbeer-Sekt-Bowle diente dabei als Besuchermagnet. Eine Flaschenorgel sowie Kniffelspiele luden ebenso zum Verweilen ein. Eine gelungene Begegnung auch mit den anderen 20 Einrichtungen und Gruppen des Kirchenkreises Stolzenau-Loccum.

Bild: KK Stolzenau-Loccum

1396257526.xs_thumb-

Förderung zahlreicher Projekte

 

Stolzenau-Loccum Februar 2017

 Das Kuratorium der Musikstiftung des Kirchenkreises Stolzenau-Loccum konnte bei seiner Februar-Sitzung ein neues Mitglied begrüßen. Katharina

Schliffke-Berg aus Stolzenau wird dem Kuratorium ab sofort angehören. Das neue Mitglied ist keine Unbekannte für die Musikstiftung. Katharina

Schliffke-Berg steht der Stiftung schon seit einigen Jahren mit Rat und Tat zur Seite. Trauriger Anlass der Neuberufung eines Mitgliedes war der plötzliche und schmerzliche Tod des langjährigen Mitgliedes Rolf Wesemann im vergangenen Jahr.

Die Vorsitzende der Musikstiftung Ilse Klein-Schumacher erinnerte an die Aktivitäten der Stiftung im vergangenen Jahr. So wurden auch 2016 verschiedene Musikprojekte im Kirchenkreis mit über 6000 Euro gefördert: ein Piano für das Gemeindehaus Deblinghausen, Zuschüsse für den Kinder- und Jugendchor in Lavelsloh, für die Fahrt des Posaunenchores Uchte zum Deutschen Evangelischen Posaunentag nach Dresden und zum Weihnachtsoratorium in Loccum. Alle 165 Bläser des Kirchenkreises erhielten das neue Bläserheft „Gloria 2016“. Der Höhepunkt jedoch war die Übergabe einer lang gewünschten Bass-Handglocke an den Wiedensahler Handglockenchor.

Über das hohe Spendenaufkommen im vergangenen Jahr zeigte sich das Kuratorium erfreut und dankbar. So war es möglich, die Rücklage weiter aufzubauen, aber auch einen Überschuss für 2017 zu erreichen. Das laufende Jahr steht ganz im Zeichen des Luther-Jubiläums mit vielen musikalischen Höhepunkten.

Traditionell wird sich die Musikstiftung an einigen Veranstaltungen in diesem Jahr beteiligen (z.B. Kirchenkreisfest im Juni/Stolzenau; Siedlerhoffestim August/Stolzenau; Weihnachtsmarkt im Dezember/Stolzenau). Ein weiterer Höhepunkt wird das musikalische Weinfest im Oktober in Warmsen sein. Zu diesem Highlight werden alle Spender herzlich eingeladen.

Bild:

Das Kuratorium:

Thomas Eickhoff (hinten v.li.), Schirmherrin Gräfin von Hardenberg, Friederike Schumann, Eckart Look,

sowie Katharina Schliffke-Berg (vorne v.li.),Vorsitzende Ilse Klein-

Schumacher, Superintendentin Dr. Ingrid Goldhahn-Müller

1499872276.medium

Bild: KK Stolzenau-Loccum